Happy?

When I was five years old, my mom told me, that happyness was the key to life.

When I went to school, they asked me what I wanted to do when I grow up.
I wrote down „happy“.

They said I didn‘t understand the assignment.

Das Wettrudern (oder: warum deutsche gegen japanische Schüler verloren)

Es gab einmal eine Zeit, da verabredete eine deutsche Schule ein jährliches Wettrudern gegen eine japanische Schule. Das Rennen sollte in einem Achter auf dem Rhein ausgetragen werden. Beide Mannschaften trainierten lange und hart, um ihre höchsten Leistungsstufen zu erreichen.

Als der große Tag kam, waren beide Mannschaften topfit, doch die Japaner gewannen das Rennen mit einem Vorsprung von einem Kilometer. Nach dieser Niederlage war das deutsche Team zutiefst betroffen. Die Moral war auf den Tiefpunkt gesunken.

Damals entschied das Kultusministerium, dass der Grund für diese vernichtende Niederlage unbedingt analysiert werden musste. Ein Projektteam wurde beauftragt, das Problem zu untersuchen und geeignete Abhilfen zu empfehlen.

Nach langen Untersuchungen fand man heraus, dass bei den Japanern acht Leute ruderten und ein Mann steuerte, hingegen im deutschen Team ein Mann ruderte und acht steuerten.

Das Kultusministerium beklagte die mangelnde Disziplin des Ruderers und stellte die deutsche Wettbewerbsfähigkeit in Frage. Es engagierte sofort eine Beraterfirma, die eine Studie über die Struktur des deutschen Teams anfertigen sollte. Nach einigen Monaten und beträchtlichen Kosten kamen die Berater zu dem Schluss, dass das System nicht wettbewerbsfähig sei und stärker an Leistung ausgerichtet werden müsse.

Um einer weiteren Niederlage gegen die Japaner vorzubeugen, wurden die trainierenden Lehrern angewiesen die Teamstruktur Leistungs-orientiert zu ändern. Es wurden jetzt vier Gymnasialschüler als Motivatoren und vier Realschüler als Steuerleute eingesetzt. Als Ruderer wurde unter hunderten Hauptschülern der kräftigste ausgewählt. Außerdem wurde für den Ruderer ein Leistungsevaluationssystem eingeführt, um ihm mehr Ansporn zu geben, drei Wachleute eingesetzt, um ihn an der Flucht zu hindern und ein Laptop zur ständigen Leistungskontrollen zur Verfügung gestellt.

Danach war leider kein Geld mehr da, um eine Sprachförderung für den bosnisch-stämmingen Ruderer zu finanzieren, die ihm ermöglicht hätte, die Kommandos der Steuerleute und Motivatoren auch zu verstehen.

Die Motivatoren wurden in monatelangen Förder-, Leistungs- und Trainingskursen auf ihren Einsatz vorbereitet.
Die Steuerleute wurden mit englischen Sprachkursen auf internationale Wettbewerbsfähigkeit getrimmt (damit sie die Kommandos im gegnerischen Boot verstehen und taktisch geschickt reagieren konnten).
Der Ruderer durfte einmal pro Woche an einem Fitness-Kurs der lokalen Volkshochschule teilnehmen.

Kurz vor dem Rennen wurde zwischen dem japanischen Bildungsministerium und dem deutschen Kultusministerium vereinbart, dass zum Zwecke der Frauenförderung ein Mannschaftsmitglied weiblich sein muss. Da sich für die anderen Positionen keine Schülerin mit gleichwertiger Qualifikation finden ließ, wurde der Ruderer durch eine Realschülerin (mit der Maßgabe, fehlender Kraft durch qualifizierteres Rudern auszugleichen) ersetzt und nach Bosnien abgeschoben.

Beim Rennen gewannen die japanischen Schüler mit einem Vorsprung von zwei Kilometern.

Das Kultusministerium entließ den Rudererin wegen schlechter Leistung, verkaufte die Riemen und stoppte alle Investitionen für ein neues Boot. Der Beraterfirma wurde ein Lob ausgesprochen und das eingesparte Geld wurde für ein Projekt zur besseren Leistungsevaluation eingesetzt. Der Steuerleute wurden nach Ihrem Abschluss als Wachleute fürs Bootshaus angestellt. Die Motivatoren nach dem Studium beauftragt, im Kultusministerium ein neues Wettruder-Programm zu konzipieren, bei dem auf Ruderer komplett verzichtet werden kann.


Mit herzlichem Dank an Benno für die Genehmigung, das hier bringen zu dürfen. Er seine Schul-Version frei nach dieser Seite entworfen: http://www.rijnlandmodel.nl/bronpaginas/Wettrudern.htm

Klischees helfen immer

Klischees halten auch lange, die helfen immer. Wenn man ein Klischee im Kopf hat, braucht man auch nicht mehr denken.

Textaufgabe:
Ein Amokläufer hat 17 Eierhandgranaten und 12 Schnellfeuerwaffen. Wieviele Lehrer sind in der Turnhalle?

Ich habe die friedlichste Gesinnung

Ich habe die friedlichste Gesinnung.

Meine Wünsche sind: eine bescheidene Hütte, ein Strohdach, aber ein gutes Bett, gutes Essen, Milch und Butter, sehr frisch, vor dem Fenster Blumen, vor der Tür einige schöne Bäume.

Und wenn der liebe Gott mich ganz glücklich machen will, läßt er mich die Freude erleben, daß an diesen Bäumen etwa sechs bis sieben meiner Feinde aufgehängt werden.

He, he, he….

Ego-Eltern wollen Parallelgesellschaft

Ihr Kinder sollen nicht mit den Schmuddelkindern lernen müssen. Deshalb AGITIEREN hier in Hamburg – getrieben von einer billigen Sensationspresse – einige Leute gegen sinnvolle Schul-Reformen.

Selbst die Zeit urteilt: Die Führung der Reformgegner habe „bisher erfolgreich Ressentiments gestreut und Ängste verbreitet, und es sieht so aus, als wollten sie dieses Spiel weiterspielen.“ (Zeit-Online)

Ihr Vorgehen ist absolut destruktiv: Trotz dem offensichtlichen Versagen der Hamburger Schulpolitik wollen sie so weitermachen wie bisher.

Auch wenn die Reform zu kurz springt: Der Hamburger Schulfrieden ist eine sinnvolle Sache und muss unterstützt werden.

Was mich aber irritiert: In Deutschland wird über Bildung immer über Schulformen und Organisationen diskutiert. Nie über Inhalte und Methoden.

Die Gesamtschule wurde eingeführt, aber nicht unterstützt. Auch an den Unis habt ihr einfach das blödsinnige US-Modell übernommen.

Wichtig ist doch, dass die Schulen die Mittel und Freiheiten bekommen, neuen Wege zu probieren und individuell zu fördern. Der Schulfrieden ist ein erster Schritt dazu, weil er kleinere Klassen schafft und Geld zur Verfügung stellt. Doch noch wichtiger war z.B. die Freiheit für die Schulen, auf Noten zugunsten einer differenzierteren Bewertung zu verzichten.

Aber vor allem bedeutet es: Cash! Denn auch die Zukunft der Elite-Kinder hängt vom Zustand des Rests der Gesellschaft ab. Deutschland kann sich keine Verlierer-Gesellschaft erlauben.

Deshalb muss im Sommer der Volksentscheid scheitern. Und wir müssen unseren Teil dazu beitragen, die anderen HamburgerInnen davon zu überzeugen, das diese Reform ein echter Schritt nach vorne ist.

Interessante Artikel dazu:
Hamburger Schulreform: Parteien schließen Schulfrieden (taz)
Der Hamburger Schulkonflikt hat Symbolwert für das ganze Land: Gewinner der Reform sind die Kinder (taz)
Hamburg hat jetzt die Wahl: Entweder werden im Schulstreit weiter Ressentiments geschürt oder es beginnt eine ehrliche Debatte über die Zukunft des Lernens (Zeit)

Update: Schreibfehler korrigiert, 7.3.09

Spätrömische Dekadenz? Jo!

Siehe auch:
FDP: Bestechung oder Prostitution?

Nachgerechnet: Leistung hat sich noch nie gelohnt

FDP: Bestechung oder Prostitution?

Was ist der Unterschied zwischen Prostitution und Bestechung?

Bei Bestechung wird der Steuerzahler gefickt.

Drummer

„Wie nennt man einen Typen, der mit drei Musiker abhängt?“

„Drummer“

Meine Avatar Review

Schulde euch noch einen Bericht von meinem Besuch auf Pandora:

Einfach toll, hat echt Spaß gemacht. Kann ich nur empfehlen!

Allerdings wäre er auch ohne 3D super gewesen. Viele 3D Effekte waren zu gewollt und Unschärfe sucks in 3D. Du versuchst auf was vorne zu focusieren, und du kriegst es einfach nicht scharf.

Bin gespannt, wie viel Sequels es braucht, bis wir Menschen Pandora endlich zerstört haben.

Werde ich nächste Woche noch mal reingehen. Aber in die normale Version.

Hier eine paar Links:
http://www.avatar-derfilm.de/
http://www.avatarmovie.com/index.html
http://www.imdb.com/title/tt0499549/

Update: Theweleit zu Avatar (Theweleit is son abgedrehter Denker, der ganz schlaue Sache sagt)

F*cking Matt Damon

Unglaublich funny:

====================================================
WARINING: Definately not politically correct, explicit !!! If you dont mind that: Have fun!
====================================================






Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: